|
Spirituelles Fundament

Das Enstehen der Self-Realization Fellowship Lehrbriefe, Tempel und Retreats

Paramahansa Yogananda an seinem Schreibtisch in der Encinitas Hermitage In den Dreißigerjahren begann Paramahansa Yogananda, sich allmählich von seinen Vortragsreisen durch die USA zurückzuziehen, um sich intensiver seinen Schriften zu widmen, die seine Botschaft für künftige Generationen festhalten sollten, und um für das geistige und humanitäre Werk der Self-Realization Fellowship und der Yogoda Satsanga Society in Indien eine feste Grundlage zu schaffen.

Nach seinen Angaben wurden die persönlichen Anleitungen und Unterweisungen, die er den Schülern in seinen Kursen erteilt hatte, in einer umfangreichen Reihe von Lehrbriefen der Self-Realization Fellowship für das Selbststudium zusammengefasst.

Paramahansa Yogananda schaut auf das Meer in Encinitas Während sich der Guru in Indien aufhielt, hatte sein geliebter Jünger Rajarsi Janakananda im kalifornischen Encinitas für ihn eine wunderschöne Einsiedelei mit herrlichem Blick über den Pazifik errichten lassen. Dort arbeitete der Guru viele Jahre an seiner Autobiographie und an anderen Schriften und begründete das SRF-Retreat-Programm, das bis zum heutigen Tage weiter besteht.

Außerdem gründete er mehrere Self-Realization Fellowship-Tempel (Encinitas, Hollywood und San Diego), wo er regelmäßig vor einer treuen Zuhörerschaft von SRF-Mitgliedern und Freunden über ein weites Spektrum geistiger Themen sprach. Viele dieser Vorträge, die von Sri Daya Mata stenografisch aufgezeichnet wurden, sind inzwischen von der SRF in der dreibändigen Sammlung von Yoganandas Vorträgen und Essays sowie in der englischen Zeitschrift Self-Realization veröffentlicht worden.

Autobiographie eines Yogi Yoganandas Lebensgeschichte, die Autobiographie eines Yogi, wurde 1946 veröffentlicht (und in späteren Auflagen von ihm wesentlich erweitert). Das Buch wurde zu einem ständigen Bestseller. Seit seinem ersten Erscheinen wurde es immer wieder neu aufgelegt und in viele Sprachen übersetzt. Es genießt weltweites Ansehen als spiritueller Klassiker der heutigen Zeit.

Einweihung des Self-Realization Fellowship Lake Shrine

1950 hielt Paramahansaji im internationalen Hauptsitz der SRF in Los Angeles, die erste Weltversammlung (Convocation) der Self-Realization Fellowship ab – eine einwöchige Veranstaltung, die mittlerweile jedes Jahr Tausende von Teilnehmern aus aller Welt anzieht. Er weihte auch den wunderschönen SRF-Lake Shrine im kalifornischen Pacific Palisades ein. Dieser etwa vier Hektar große, einen See umrahmende Meditationsgarten – in dem sich auch ein Schrein mit einem Teil der Asche Mahatma Gandhis befindet – ist seither zu einem der bedeutendsten spirituellen Orte Kaliforniens geworden.

 

Forward to Previous Page
6 von 7
Forward to Next Page

 

 

 

Lesen Sie mehr über die Autobiographie eines Yogi,
 einen der anerkanntesten spirituellen Klassiker der Welt.

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.