|
Die von Paramahansa Yogananda gelehrte Heilübung

Die neuzeitliche Wissenschaft hat bewiesen, dass alles im Universum aus Energie besteht, und dass der scheinbare Unterschied zwischen festen, flüssigen und gasförmigen Stoffen sowie zwischen Ton und Licht nur in der jeweiligen Schwingungsfrequenz besteht. Dasselbe sagen die großen Weltreligionen: alles Erschaffene ist aus der kosmischen Schwingungsenergie des Om oder Amen, des Wortes oder des Heiligen Geistes entstanden. »Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. … Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.« (Joh. 1, 1. 3)

 

»Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes.« (Offenbarung 3,14) So wie das Vibrieren eines laufenden Motors einen gewissen Ton erzeugt, so zeugt die allgegenwärtige Schwingung Om vom Laufen des »kosmischen Motors«, der alles Leben und jedes Teilchen der Schöpfung durch seine Schwingungsenergie erhält.

 

Durch Konzentration und Willenskraft kann man bewusst den Zufluss kosmischer Energie im Körper verstärken. Diese Energie kann in jeden Körperteil geleitet werden; oder sie kann durch die feinfühlige Antenne der Fingerspitzen als heilende Kraft in den Äther gesandt werden – selbst über Tausende von Kilometern –, um all jene zu erreichen, die ihrer bedürfen. Durch die große Om-Schwingung können wir uns direkt mit Gottes allgegenwärtigem Bewusstsein in Verbindung setzen, in dem die illusorische Vorstellung von Raum und Zeit aufgehoben ist. Dadurch wird eine augenblickliche Verbindung zwischen dem aufrichtig Betenden, der Hilfe braucht, und der konzentrierten Energie all derer, die für andere beten, hergestellt, und zwar durch folgende Methode: 

 

(Nachfolgende Technik bitte stehend ausführen)

Beten Sie mit geschlossenen Augen wie folgt: 

 

  1. »Himmlischer Vater, Du bist allgegenwärtig. Du bist in all Deinen Kindern. Offenbare Deine heilende Gegenwart in ihrem Körper.« Dann reiben Sie, während Sie die Augen geschlossen halten, 10 bis 20 Sekunden lang rasch die Handflächen aneinander. (Diese und die im nächsten Absatz beschriebene Übung ist höchst wirksam, wenn man Energie in die Hände lenken und dort fühlen will.) Konzentrieren Sie sich gleichzeitig tief auf die kosmische Energie, die durch das verlängerte Mark in den Körper und in Arme und Hände fließt. Während sich die heilende Energie dort konzentriert, werden Sie eine gewisse Wärme und ein Prickeln in Armen und Händen spüren. Verkrampfen Sie sich dabei nicht; halten Sie den Körper immer völlig entspannt.

    Nun heben Sie die ausgestreckten Arme und Hände bis in etwa Stirnhöhe hoch und singen Sie Om. Während Sie Om singen, lassen Sie die Arme und Hände langsam nach vorne sinken, bis sie seitlich herabhängen. Stellen Sie sich dabei vor, dass die Heilkraft aus Ihren Händen zu all jenen fließt, die Heilung brauchen.

  2. Beten Sie: »Himmlischer Vater, Du bist allgegenwärtig. Du bist in all Deinen Kindern. Offenbare Deine heilende Gegenwart in ihrem Geist.« Dann lassen Sie die Hände (in vorwärtsgehender Richtung) schnell umeinanderkreisen. Die Hände laden sich dabei bald mit kosmischer Energie auf. Konzentrieren Sie sich darauf, wie die kosmische Energie durch das verlängerte Mark in den Körper und Ihre Hände fließt. Lassen Sie die Hände 10 bis 20 Sekunden lang umeinanderkreisen.

    Nun heben Sie die ausgestreckten Arme und Hände bis in etwa Stirnhöhe hoch und singen Sie Om. Lassen Sie die ausgestreckten Arme langsam sinken, während Sie sich in Gedanken vorstellen, wie die Heilschwingung aus Ihren Händen zu allen fließt, für die Sie beten.

  3. Beten Sie: »Himmlischer Vater, Du bist allgegenwärtig. Du bist in all Deinen Kindern. Offenbare Deine heilende Gegenwart in ihrer Seele.« (Wiederholen Sie die Technik mit dem Aneinanderreiben der Hände wie unter 1. beschrieben, während Sie Om singen.)

  4. Singen Sie noch einmal Om mit erhobenen Händen und senden Sie der ganzen Menschheit Heilschwingungen des Friedens und der Liebe.

 

Self-Realization Fellowship - Paramahansa Yogananda Biography of a Yogi

 

Gebetsgottesdienst zu Hause

GebetsgottesdienstWer nicht in der Lage ist, sich einer Gebetsgruppe anzuschließen, kann einen Gebetsgottesdienst, wie oben beschrieben, zu Hause halten – entweder allein oder im Kreis der Familie. Man kann die Heilübung auch in seine täglichen Morgen- und Abendmeditationen einschließen. (Es ist ratsam, die Gebetsgottesdienste immer im selben Zimmer oder in dem Teil des Zimmers, wo man gewöhnlich betet, zu halten, denn das hilft einem, seine Hingabe auf Gott zu richten.) 

Viele Familien haben festgestellt, dass das gemeinsame Beten mit Freunden oder Glaubensfreunden für andere und für den Weltfrieden viel dazu beitragen kann, einen Geist der Liebe und Eintracht im eigenen Heim und im größeren Freundeskreis zu schaffen.

Self-Realization Fellowship - Paramahansa Yogananda Biography of a Yogi

Gesegnet sind alle, die für andere beten, denn sie werden sich dadurch der Einheit allen Lebens bewusst. Wir sind keine isolierten Wesen, die allein gegen die feindlichen Mächte ankämpfen. Unser Glück hängt mit dem Glück aller zusammen, und unsere höchste Erfüllung liegt im Wohlergehen aller. Ihnen allen, die diese Wahrheit erkannt und Mitgefühl mit anderen haben, die sich Zeit dafür nehmen, den Weltweiten Gebetskreis zu unterstützen, sprechen wir unseren aufrichtigen Dank aus. Mögen Sie durch Ihren selbstlosen Dienst an der Menschheit den immerwährenden Schutz und die allbefriedigende Liebe Gottes fühlen.

Self-Realization Fellowship                      

Self-Realization Fellowship - Paramahansa Yogananda Biography of a Yogi

Bitten um Gebetshilfe

Gern können Sie um Gebete für sich selbst oder für andere nachsuchen. Nennen Sie uns dazu die entsprechenden Namen auf unserer Website oder schicken Sie sie per Post, Telefon oder Fax an das Self-Realization Fellowship Mutterzentrum in Los Angeles. Die Mitglieder der Gebetshilfe werden sich dieser Bitten sofort liebevoll annehmen. Die Personen, für die Sie um Hilfe bitten, werden dann drei Monate lang morgens und abends in unsere Heilgebete eingeschlossen. Die Personen, für die gebetet wird, brauchen nicht beim Gebetsgottesdienst anwesend zu sein, um heilende Kraft zu empfangen.

Alle Bitten um Gebetshilfe werden streng vertraulich behandelt. Sie brauchen die Probleme nicht zu beschreiben, es sei denn, Sie möchten dies tun. Alles, was die Gebetshilfe und der Weltweite Gebetskreis wissen müssen, ist der Name desjenigen, der Heilung braucht. Falls den Personen des Gebetskreises Einzelheiten des Problems bekannt sind, sollte darüber nicht gesprochen werden. Sonst besteht die Gefahr, dass negative geistige Vorstellungen die Kraft des Gebetes abschwächen. Den Gruppenmitgliedern wird geraten, sich stattdessen nur auf die Heilkraft Gottes zu konzentrieren – auf einen Zustand der Vollkommenheit, der den disharmonischen Zustand ablöst.

Briefe und Zeugnisse