|
Eine Botschaft vom Direktorium der Self-Realization Fellowship

 

Zum Gedenken an Sri Daya Mata
(31. Januar 1914 – 30. November 2010)

Eine Botschaft vom Direktorium der Self-Realization Fellowship

1. Dezember 2010

 

Sri Daya MataLiebe Mitglieder und Freunde,

am 30. November 2010 hat unsere geliebte Sri Daya Mataji, Präsidentin und Sanghamata der Self-Realization Fellowship/Yogoda Satsanga Society of India, in tiefem Frieden ihren sterblichen Körper verlassen. Ihr Leben, das in Gottes Licht und Seiner Liebe erstrahlte, hat sich mit dem unermesslichen Meer Seiner allgegenwärtigen Liebe vereint. Wie dankbar sind wir, dass die Göttliche Mutter ihr erlaubt hat, so viele Jahre unter uns zu weilen, um der Welt ihren Segen zu schenken. Mit ihrer mütterlichen Liebe und ihrem Mitgefühl hat Sri Daya Mataji unser Leben zutiefst berührt. Gleichwohl sehnen sich unsere Herzen danach, sie bei uns zu behalten. Doch mit unserer Trauer wollen wir nicht die himmlische Freude des wunderbaren Empfangs mindern, der ihr in den Regionen jenseits dieser Welt bereitet wurde; noch wollen wir ihr die unvorstellbare Seligkeit neiden, die ihre Seele jetzt erfüllt – die Belohnung für ihren selbstlosen, mutigen und allumfassenden Einsatz, mit dem sie die gewaltigen geistigen Aufgaben gemeistert hat, die Gurudeva ihr übertrug.

Sie war ein junges, schüchternes Mädchen von 17 Jahren, als sie in den Ashram eintrat. Vom ersten Tag an sah Gurudeva in ihr eine Jüngerin, der er vollkommen vertrauen konnte – eine wahrhafte Jüngerin, die vor allem nach Gott verlangte. Sie würde das »Nestei« sein in diesem Werk und eine Mutter für die unzähligen Seelen auf dem geistigen Weg. Durch ihr empfängliches Herz konnte er auf ihre Lebensführung einwirken und ihr die geistige Kraft verleihen, die sie schließlich befähigte, allen Anforderungen der kommenden Jahre standzuhalten – voller Vertrauen in Gott und von dem einzigen Wunsch beseelt, den Willen ihres Gurus zu tun. Im Laufe der Jahre legte sie im Osten und im Westen ein sicheres Fundament für Gurudevas Werk und leitete es in vollkommener Übereinstimmung mit seinen Zielen und seinem Geist. Gewissenhaft hat sie die von Weisheit inspirierten Worte Gurujis niedergeschrieben und mit unverbrüchlicher Treue die Reinheit seiner heiligen Lehre für kommende Generationen bewahrt.

Unsere geliebte Daya Mataji hat unsere Herzen – wie Gurudeva das ihre – mit der Sehnsucht nach Gott entflammt, indem sie jeden Augenblick ganz nach seinen Worten lebte: »Sei so trunken von göttlicher Liebe, dass du überall nur noch Gott wahrnimmst, und schenke allen diese Liebe.« Aus diesem von Freude erfüllten Bewusstsein entsprang ihr tiefes Mitgefühl für alle Kinder Gottes. Menschen aus der ganzen Welt vertrauten Sri Daya Mata ihre tiefsten Gefühle und ihre Sorgen an, und mit der zärtlichen Liebe der Göttlichen Mutter schloss sie jeden in ihre Gedanken und Gebete ein. Durch ihr verständnisvolles Herz erfuhren viele – manche vielleicht zum ersten Mal – was es heißt, bedingungslos geliebt zu werden. Sie wollte nur anderen dienen, und sie dachte nie an sich selbst, sondern nur: »Wie kann ich dieser Seele helfen?«

Sie verkörperte die Liebe selbst, und unsere Seelen waren davon tief berührt. In ehrfürchtiger Dankbarkeit für das segensreiche Geschenk ihres Lebens neigen wir uns vor Gott und Guru. Und wir bitten Sie, mit uns zu beten und innerlich Blumen der Dankbarkeit auf ihren Seelenpfad zu streuen, für alles, was sie jedem Einzelnen von uns, dem Werk des geliebten Gurus und der ganzen Welt gegeben hat. Wir wollen unserer geliebten Ma Ehre erweisen, indem wir unerschütterlich vorwärtsschreiten und mit der göttlichen Begeisterung, die sie in uns geweckt hat, unser tiefstes Versprechen ihr zu Füßen legen: unseren Entschluss, ihrem Beispiel zu folgen und – wie sie – ein göttliches Leben zu führen, Gott selbstlos zu lieben und einander zu lieben, da wir alle Teil von Ihm sind. Mit dem unsichtbaren Band unserer reinsten Liebe bewahren wir sie in unseren Herzen, bis wir uns eines Tages in Gottes grenzenloser Freude wieder begegnen.

In göttlicher Freundschaft

Mrinalini Matas Unterschrift

Mrinalini Mata, Vizepräsidentin
(im Namen des Direktoriums der SRF und YSS)

 

 Gold Lotus Long

日本語 (Japanese) 

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.