SRF nimmt teil am Weltparlament der Religionen 2018

8. Oktober 2018

2018_Parliament_of_the_Worlds_Religions_logo»Die Welt verändern durch ein Leben im Einklang mit dem Dharma: das geistige Vermächtnis Paramahansa Yoganandas« lautet der Schwerpunkt einer besonderen Präsentation, die zwei Mönche aus dem internationalen Hauptsitz der SRF am Sonntag, den 4. November anlässlich der Tagung des Weltparlaments der Religionen in Toronto 2018 durchführen werden.

Während der einstündigen Präsentation werden Bruder Satyananda (rechts) und Bruder Govindananda (links) über das geistige Vermächtnis sprechen, das Paramahansaji künftigen Generation hinterlassen hat, sowie über eine Lebensweise, die dem Dharma (der Rechtschaffenheit) dient, indem sich der Einzelne mit dem Göttlichen Plan für die Menschheit und für die Weltzivilisation in Einklang bringt. Ferner werden die Teilnehmer durch eine geleitete Meditation und Phasen der Selbsterforschung geführt.

Die Aufgabe des Weltparlaments der Religionen besteht darin, »die Harmonie unter den religiösen und spirituellen Gemeinschaften zu stärken, damit sie sich für den Dialog mit der Welt und ihren führenden Institutionen einsetzen, um eine gerechte, friedliche und nachhaltige Welt zu schaffen«. In diesem Jahr feiert das Weltparlament sein 125jähriges Bestehen – die erste Zusammenkunft fand in Chicago im Jahre 1893 statt, dem Geburtsjahr Paramahansa Yoganandas.

2018 tagt das Weltparlament vom 1. – 7. November im The Metro Toronto Convention Centre. Tausende prominenter religiöser Führungspersönlichkeiten, Bürgervertreter, Gelehrte, Verfechter positiver gesellschaftlicher Veränderungen sowie Laienmitglieder unterschiedlicher Religionen werden erwartet.

Die Präsentation der SRF-Mönche findet am Sonntag, den 4. November 2018 von 6 – 7 PM (pazifische Zeitzone) in Raum 704 statt. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder an Tagungen teilnehmen möchten, besuchen Sie bitte die Website des Weltparlaments 2018: 2018 Parliament website.

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.