Einweihung der neuen SRF Druck- und Produktionstechnik

Der Beginn einer neuen Ära für die SRF-Publikationen

4. Oktober 2018

Mit der Einweihung der großen neuen Anlage in ihrer wichtigsten Druckerei vollzog die SRF am 3. Juli 2018 einen weiteren Schritt zur Produktion und Verbreitung der überarbeiteten und erweiterten Lehrbriefe der Self-Realization Fellowship. Bruder Chidananda, Präsident und geistiges Oberhaupt der Self-Realization Fellowship/Yogoda Satsanga Society of India, leitete diese besondere Veranstaltung im Publikationszentrum der SRF, das nur fünf Autominuten vom Internationalen Hauptsitz der SRF in Los Angeles entfernt ist.



Neuester Technikstandard für die Neuen SRF-Lehrbriefe

 Greeting Participants

Bruder Chidananda begrüßt – am 3. Juli 2018 im SRF-Publikationszentrum in Los Angeles – die Teilnehmer an der Präsentation der neuen Druck- und Produktionstechnik zusammen mit den Mitgliedern des SRF/YSS-Vorstandes sowie anderen langjährigen Ordensjüngern.

Schon zu Beginn des Jahres 2016 begann die SRF mit Planungen für die neue Anlage. Und als Bruder Chidananda im August 2017 anlässlich der SRF-Weltversammlung bekanntgab, dass eine neue erweiterte und überarbeitete Auflage der Lehrbriefe der Self-Realization Fellowship geplant sei, bekam dieses Projekt zunehmend Priorität.

Mehrere Jahre lang hatte die letzte Präsidentin der SRF, Sri Mrinalini Mata (1931–2017), daran gearbeitet, diese neue Ausgabe zu editieren – eine Aufgabe, die Paramahansa Yogananda ihr in seinen letzten Lebensjahren persönlich übertragen hatte und die sie kurz vor ihrem Heimgang am 3. August 2017 abgeschlossen hat.

Weitere Schritte waren jedoch nötig, um die neue Ausgabe der SRF-Lehrbriefe veröffentlichen zu können. Insbesondere mussten die veraltete Druckpresse und die Bindemaschine im Publikationszentrum der SRF ersetzt werden. Etwa zwei Wochen nach der Ankündigung auf der Weltversammlung 2017 rief das Mutterzentrum weltweit zu einer Spendenaktion auf und bat die SRF-Mitglieder um finanzielle Unterstützung bei diesem aufwändigen und kostenintensiven Projekt.

Die Antwort der Freunde und Mitglieder der SRF erfolgte rasch und fiel großzügig aus, so dass die benötigten Mittel bereits zu Beginn dieses Jahres zur Verfügung standen und die neue technische Ausstattung bestellt werden konnte. Im März wurde der Druckbetrieb für etwa drei Monate eingestellt, damit die veralteten Maschinen entsorgt, das Publikationszentrum modernisiert und die neuen Maschinen installiert werden konnten.

Der Wechsel vom Offset-Druck zur Digitalen Produktion

Jahrzehntelang hatte die SRF im Offsetverfahren mit einer großen zweifarbigen Druckpresse gearbeitet, die 1991 gespendet worden war.

Mit der neuen Anlage entschied man sich jetzt, auf den digitalen Produktionsablauf umzusteigen, der dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die wichtigsten Bestandteile sind: ein Schwarz-Weiß-Drucker für den Druck von Buchtexten; eine digitale Farbpresse; eine automatisierte Fertigungsstraße, die in einem Arbeitsgang schneidet, faltet, sortiert und die gedruckten Seiten zu verschiedenen Publikationen zusammenfügt; eine Bindemaschine für Taschenbücher; und eine automatisierte Kuvertiermaschine für Lehrbriefe und andere Postsendungen.

Worte von Bruder Chidananda

Words Of Brother Chidananda
Words Of Sri Daya Mata

Bei der Einweihungszeremonie am 3. Juli nahmen neben Bruder Chidananda auch Mitglieder des Vorstandes der Self-Realization Fellowship/Yogoda Satsanga Society of India teil sowie andere langjährige SRF-Geistliche und viele Mönche ebenso wie Laienmitglieder und Angestellte, die im Publikationszentrum der SRF und im Internationalen Hauptsitz mitarbeiten.

Bruder Chidananda stand nah an der Stelle, an der die ehemalige Präsidentin der SRF, Sri Daya Mata (1914–2010), im Jahre 1991 eine ähnliche Veranstaltung leitete – die Einweihung des Publikationszentrums der SRF (s. Foto unten rechts). Bruder Chidananda begrüßte die Versammlung mit den folgenden Worten (Auszüge):

Ich kann Ihnen gar nicht sagen, mit welcher Freude und Dankbarkeit ich heute hier in unserem SRF-Publikationszentrum bin. Denken Sie nur an die Bedeutung dieses Zentrums, in dem unsere Publikationen gedruckt werden: Die Bücher, das Magazin Self-Realization, die Lehrbriefe der Self-Realization Fellowship, die Video- und Audioaufnahmen und die wunderbaren Fotografien unseres Gurus – sie alle erscheinen an diesem heiligen Ort, fließen von hier in die verschiedenen Länder, in denen die Menschen unseren Guru verehren und bei ihm nach geistiger Erleuchtung suchen sowie nach Inspiration, Ermutigung und Stärkung. Und nicht nur SRF-Mitglieder werden angesprochen, sondern auch unzählige andere Seelen in der ganzen Welt, die sich Gurudevas Führung anvertrauen – dem Licht, das ihren Lebensweg erhellt.

Es ist wunderbar, dass wir diese Schritte zur Veröffentlichung der neuen Ausgabe der Lehrbriefe der Self-Realization Fellowship unseres Gurus in diesem Jahr unternehmen – dem so bedeutsamen 125. Jubiläum seiner Geburt 1893. Die Einweihung der neuen Druck- und Produktionstechnik ist ein wichtiger Meilenstein in diesem Prozess.

Vor nicht einmal einem Jahr haben wir den ersten Spendenaufruf zum Kauf dieser Anlage gemacht. Ganz besonders berührt es mich, dass dieser Aufruf noch in den letzten Wochen vor dem Heimgang von Sri Mrinalini Mata, unserer verehrten und geliebten Präsidentin und verantwortlichen Herausgeberin, vorbereitet wurde. Als unser Guru ihr die Aufgabe übertrug, die SRF-Lehrbriefe zu vollenden – vor vielen, vielen Jahren, zu Beginn ihres geistigen Weges, als sie noch sehr jung war –, sagte er zu ihr: »Die Lehrbriefe werden dein Lebenswerk sein!« Als wir Mrinalini Mata über den Spendenaufruf an unsere weltweite Mitgliederschaft zum Erwerb der Anlage informierten, war sie zufrieden. Nicht nur, dass sie ihr Lebenswerk – die Arbeit an den Lehrbriefen – vollendet hatte, sondern auch, dass die Mittel für die Produktion und für die weltweite Verteilung gewährleistet sein würden. Und das wollen wir heute hier zusammen feiern.

Bitte schließen Sie sich mir an, wenn wir jetzt den Tausenden unserer lieben Mitglieder in der ganzen Welt unseren tiefen und grenzenlosen Dank dafür aussprechen, dass sie sich auf jede erdenkliche Weise bemüht haben, die Anschaffung dieser Anlage zu ermöglichen. Zweifelsohne warten auch sie – genau wie wir – in großer Vorfreude darauf, bald die neue Ausgabe der SRF-Lehrbriefe in Händen zu halten.

Einweihung und Besichtigung der neuen Druckpresse und Produktions-Anlage

Im Anschluss wurde das Band feierlich durchschnitten und der wichtigste Bestandteil der Anlage, die fünffarbige digitale Druckpresse, eingeweiht (siehe Fotos unten).

Inaugurating the New Press 1

(Oben) Bruder Chidananda schneidet feierlich das Band vor der neuen digitalen Farbpresse durch. (Unten) Danach weiht er die Anlage ein, indem er den ersten Druckauftrag per Computer in Gang setzt. Einige Sekunden später nimmt Bruder Kalyanananda den fertigen Druck aus der Presse (ganz unten).

Inaugurating the New Press 2

Inaugurating the New Press 3

Danach erhielten Bruder Chidananda und die anderen SRF-Vorstandsmitglieder der SRF eine Einführungstour sowie eine Demonstration der neuen Anlage, gemäß dem Arbeitsablauf für den Versand der Lehrbriefe: vom Drucken, Falten, Binden und Beschnitt bis hin zum Kuvertieren in die vorbereiteten Versand-Umschläge. Außerdem wurde den Vorstandsmitgliedern anhand der Autobiographie eines Yogi auch das Druckverfahren für Bücher vorgestellt. Jedem von ihnen wurde eine druckfrische Kopie überreicht, um die Fähigkeit der neuen Anlage zu demonstrieren, innerhalb weniger Minuten neue Kopien eines Buches produzieren zu können. (siehe Fotos unten)

Abschließend dankte Bruder Chidananda noch ganz besonders dem gesamten Team für den Einsatz bei der Planung und Durchführung der Installation der neuen Anlage und betete darum, dass die Anlage als Instrument dienen möge, vielen Menschen auf der ganzen Welt, »mehr Harmonie, größeren Frieden und eine tiefere Erfahrung der göttlichen Bestimmung des Lebens zu vermitteln«.

New stitching machine   Automated envelope inserter
Fresh copies of Autobiography   Barcode Reader

(Von oben links im Uhrzeigersinn:) Prüfung eines gebundenen Buches aus der Fadenheftmaschine; die neue automatisierte Kuvertiermaschine; Barcode-Leser, der sicherstellt, dass alle Teile einer Postsendung enthalten sind; neue Kopien der Autobiographie eines Yogi frisch beschnitten von der neuen Schneidemaschine – dem letzten Arbeitsgang nach Druck, Faltung und Bindung.

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.