|

Indischer Präsident besucht YSS-Ashram in Ranchi

Gott spricht mit Arjuna – jetzt erschienen in Hindi

12. Januar 2018

President of India Visits YSS Ranchi Ashram
Der Präsident Indiens, Sri Ram Nath Kovind, wird zusammen mit dem Ministerpräsidenten von Jharkhand, Sri Raghubar Das (2. von links), und der Gouverneurin Jharkands, Srimati Draupadi Murmu (ganz rechts), von langjährigen SRF- und YSS-Mönchen im YSS-Ashram in Ranchi empfangen.

Der verehrte Präsident Indiens, Sri Ram Nath Kovind, besuchte am 15. November 2017 den Ashram der Yogoda Satsanga Society of India in Ranchi anlässlich der offiziellen Vorstellung der Hindi-Übersetzung von Paramahansa Yoganandas Werk Gott spricht mit Arjuna: Die Bhagavad-Gita. Sri Kovind wurde von Srimati Draupadi Murmu, der Gouverneurin von Jharkhand (dem Bundesstaat, in dem Ranchi liegt), dem Ministerpräsidenten von Jharkand, Sri Raghubar Das (2. von links), und weiteren Honoratioren begleitet. Bruder Chidananda, Präsident der Self-Realization Fellowship/Yogoda Satsanga Society, leitete die Gruppe der YSS- und SRF-Mönche, die die Ehrengäste empfing. Zudem nahmen fast 3000 Mitglieder und Freunde der YSS an diesem Festakt teil, der 2017 während des YSS-Sharad-Sangam stattfand, der Feier zum hundertjährigen Bestehen der YSS (1917-2017).

 

 

 

 

 

 

 

 

Lighting of the ceremonial lamp  
Entzünden der Zeremonienlampe.  

Zu Beginn des Festaktes wurde die indische Nationalhymne gesungen, anschließend hießen Bruder Chidananda und die Mitglieder des YSS-Vorstandes die verehrten Gäste mit Blumensträußen und Schals willkommen. Sri Kovind, Srimati Murmu und Sri Das entzündeten dann gemeinsam die Zeremonienlampe.

Unter großem Applaus des Publikums stellte die Gouverneurin von Jharkhand die Hindi-Ausgabe von Gott spricht mit Arjuna: Die Bhagavad-Gita offiziell vor und überreichte das erste Exemplar dem indischen Präsidenten.

Anschließend sprach Swami Smaranananda, Generalsekretär der YSS, über die Bedeutung von Paramahansa Yoganandas Gita-Kommentar und hob besonders hervor, dass Yogananda damit einen einzigartigen Beitrag zum Verständnis dieser heiligen Schrift über den Yoga geleistet habe. Er sagte: »Die Bhagavad-Gita war über viele Jahrhunderte die bevorzugte Schrift von vielen Heiligen unterschiedlicher Religionen. Zahlreiche Interpretationen der Gita sind erhältlich. Ist dann überhaupt eine weitere Interpretation nötig? Ja! Denn Gott spricht mit Arjuna ist weit mehr als eine weitere Interpretation. Dieses Werk ist einzigartig. Es ist eine neue Auslegung der Gita, die besonders relevant ist für die Wissenschaft des Yoga.

 

Brother Chidananda presents to the President of India a picture of Bhagavan Krishna   Governor officially releases the Hindi God Talks With Arjuna
Bruder Chidananda überreicht dem indischen Präsidenten ein Bild Bhagavan Krishnas   Die Gouverneurin stellt offiziell die Hindi-Übersetzung von Gott spricht mit Arjuna vor und überreicht das erste Exemplar dem indischen Präsidenten.

 

Aus der Ansprache von Bruder Chidananda

Remarks by Brother Chidananda

Bruder Chidananda wandte sich dann an die Anwesenden und sprach kurz über die Entstehungsgeschichte von Gott spricht mit Arjuna und darüber, dass Paramahansaji durch seine Mission die Quintessenz der indischen Spiritualität zuerst in den Westen, dann in die ganze Welt und wieder zurück nach Indien gebracht habe.

Er beendete seine Ansprache mit folgenden Worten:
»Verehrter Herr Präsident, Frau Gouverneurin, Herr Ministerpräsident, wir anerkennen und feiern voller Freude, dass Sie heute nicht nur diese schöne neue Ausgabe von Paramahansajis weltweit geschätztem Gita-Kommentar der Öffentlichkeit vorstellen, sondern dass Sie damit auch diesem einzigartigen und höchst bedeutenden Geschenk Indiens an die Welt Ihre Wertschätzung und Anerkennung erweisen. Es ist wahr, dass keine Zivilisation überleben kann ohne eine universelle, wissenschaftliche Spiritualität, so wie sie Indien stets behütet und bewahrt hat und nun so großzügig mit der Weltfamilie der Nationen teilt. Wir brauchen dringend ein geistiges Bewusstsein, das verbindet und nicht trennt; eine Spiritualität, welche das grenzenlose göttliche Potenzial in jeder Seele, in jeder menschlichen Seele, erweckt und geistig gesehen zeigt, dass alle Seelen Brüder und Schwestern sind - unter der einen Vaterschaft des einen Gottes; das ist nicht nur von größter Bedeutung für eine echte Aufwärtsentwicklung, sondern sogar für das Überleben der Menschheit in dieser kritischen Zeit der Weltgeschichte.«

»Abschließend bete ich deshalb dafür, dass das Licht dieser bedeutenden Schrift, der heiligen Bhagavad-Gita, die Sri Sri Paramahansa Yoganandaji unter göttlicher Führung offenbart hat, den Pfad für uns alle, für ganz Indien, für die ganze Welt erleuchten möge. Gott segne Sie alle. OM. Shanti. Shanti. Shanti.«

 

Die Ansprache des indischen Präsidenten

The President of India’s Address

Dann wandte sich der indische Präsident, Sri Kovind, auf Hindi an das Publikum. Er erzählte zunächst von seinem Spaziergang durch das Ashram-Gelände und wie sehr ihn dabei die einzigartige Kombination aus natürlicher Schönheit und Spiritualität beeindruckt habe. Nachdem er darauf hingewiesen hatte, dass Gottsucher aus allen Teilen Indiens und anderen Ländern anwesend waren, wandte er sich in englischer Sprache an sie und sprach ihnen seine herzliche Anerkennung dafür aus, dass sie dem Weg der Meditation folgen und begrüßte alle.

Sri Kovind fuhr fort: »Ich gratuliere der Yogoda Satsanga Society of India, dass sie nun schon seit hundert Jahren unaufhörlich dem Wohl der Menschheit dient und ich achte und würdige jeden Einzelnen, der mit den Gedanken und mit den Idealen Paramahansa Yoganandas verbunden ist.« Er fügte hinzu: »Paramahansa Yoganandas Botschaft ist eine Botschaft der Spiritualität. Über die Grenzen der Religion hinaus lehrt er, alle Religionen zu respektieren; sein Zukunftsbild ist das einer Weltbruderschaft.«

Präsident Kovind lobte die YSS auch dafür, dass sie Paramahansajis Gita-Kommentar in Hindi herausgegeben hat und sagte: »Durch die Veröffentlichung dieser Hindi-Übersetzung können die Lehren der Weisheit dieses Buches, die im Alltag eine große Unterstützung sind, einer sehr breiten Leserschaft zugänglich gemacht werden.« Er bekräftigte auch, dass es »jedem, der die Lehren der Gita in seinem Leben anwendet, trotz aller Schwierigkeiten gelingen wird, Ruhe und Frieden zu bewahren und vorwärts zu schreiten.« Er verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass durch die nun erschienene Ausgabe von Paramahansa Yoganandas Gita-Kommentar in Hindi »Millionen von Menschen die Möglichkeit haben werden, sich selbst besser zu erkennen und den Weg zu einem besseren Leben zu finden.«

Mit großer Wertschätzung für Paramahansa Yoganandas spirituellen Einfluss auf die heutige Weltsagte der Präsident: »Paramahansa Yogananda hat auch die junge Generation von heute, die von Materialismus und Wettbewerb beeinflusst ist, tief beeindruckt. Viele junge Menschen, die es unter schwierigen Bedingungen geschafft haben, auf internationaler Ebene Wohlstand und Erfolg zu erlangen, schreiben ihre Leistungen Paramahansajis Autobiographie eines Yogi zu. Das Buch ist weltweit bekannt, und ich denke, die meisten von Ihnen haben es gelesen; auch ich selbst hatte Gelegenheit dazu. Das Buch zeigt auf, wie man im Leben den richtigen Kurs einschlägt.«

 

Kurzes Innehalten vor der Abreise

A Moment of Reflection Before Departure
Der indische Präsident mit der Gouverneurin und dem Ministerpräsidenten von Jharkhand nach dem Besuch von Paramahansajis Schrein

Nach der Veranstaltung äußerte Präsident Kovind den Wunsch, die Wohnräume Paramahansajis zu besuchen, die jetzt als Schrein bewahrt werden. Bruder Chidananda begleitete ihn und die anderen Würdenträger zu diesem heiligen Ort, an dem sie einige Augenblicke in Schweigen verweilten. Sichtbar gerührt von diesem Erlebnis verabschiedete sich Präsident Kovind und bestätigte noch einmal, wie sehr ihm der Besuch im Ashram gefallen habe.

Auszüge aus der Ansprache des Präsidenten wurden im indischen Fernsehen gesendet, und am folgenden Tag erschienen Zeitungsberichte darüber. Auch wurde ein Video seiner Ansprache auf seinem offiziellen YouTube-Kanal veröffentlicht. (siehe unten)

 

 

 

 

 

 

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.