|
Ehrung für Paramahansa Yogananda: Indische Regierungsbeamte nennen einen Zug den »Kriya-Yoga-Express«

Im Rahmen des ersten Internationalen Tages des Yoga am 21. Juni wurde Paramahansa Yogananda dadurch geehrt, dass der Expresszug, der von Ranchi (Indien) bis zur Howrah-Station in Kolkata fährt, umbenannt wurde. Ranchi ist die Stadt, wo Yogananda 1918 seine »Schule für richtige Lebensführung« und seinen Ashram gegründet hat. Wie in einem Artikel der Online-Edition der Times of India vom 25. Juni berichtet wird, heißt der Zug jetzt »Kriya-Yoga-Express«.

Kriya Yoga Express Kriya Yoga Express Schild

Die zwei ranghöchsten Politiker in Jharkhand – dem Bundesstaat, in dem Ranchi liegt – sandten zu dieser Gelegenheit jeweils ein Schreiben an die Yogoda Satsanga Society of India (YSS), in dem sie die praktischen, tiefgreifenden Veränderungen, die der Yoga mit sich bringt, erläuterten und ihre Anerkennung für Paramahansa Yoganandas Werk zum Ausdruck brachten, das in seiner Pionierrolle weltweit die praktische Anwendung des Yoga geprägt hat.

Der Ministerpräsident von Jharkhand, der ehrenwerte Raghubar Das, sandte dem YSS-Ashram in Ranchi den folgenden Brief:

Der Ministerpräsident von Jharkhand»Ich habe mich sehr gefreut zu erfahren, dass der Hatia-Howrah-Hatia-Express vom Eisenbahnministerium der indischen Regierung in ›Kriya-Yoga-Express‹ umbenannt wurde. Dadurch hat das Ansehen von Ranchi, der Stätte von Paramahansa Yoganandajis Sadhana, eine neue Facette hinzugewonnen. Dafür danke ich von Herzen unserem ehrenwerten Premierminister, Sri Narendra Modi, und unserem Eisenbahnminister Sri Suresh Prabhu. Die Bedeutung des Yoga für geistigen Fortschritt, Selbstdisziplin und für die Vitalität von Körper und Geist ist weithin bekannt. Es macht uns sehr stolz, dass Paramahansaji von Ranchi aus seine Lehren des Kriya-Yoga in Indien und in der ganzen Welt erfolgreich verbreitet und dadurch in den westlichen Ländern Wertschätzung für den Yoga erweckt hat.

Durch die selbstlosen Bemühungen von Paramahansa Yoganandaji erfahren Millionen Schüler des Kriya-Yoga in der ganzen Welt die Freude, die aus der Verbindung mit Gott entsteht. Durch die Bemühung unseres Premierministers, Sri Narendra Modi, hat die ganze Welt am 21. Juni mit Begeisterung den Internationalen Tag des Yoga gefeiert. Seine Bemühungen werden in der Tat die weitere Verbreitung des Yoga fördern.

Für ihre Arbeit an der Verbreitung der Lehren des Yoga in Indien und in der ganzen Welt spreche ich der Yogoda Satsanga Society of India in Ranchi meinen aufrichtigen Dank aus und sende ihr bei dieser Gelegenheit meine besten Wünsche für eine erfolgreiche Herausgabe ihrer vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift.«

Ein weiteres Empfehlungsschreiben erhielt die Yogoda Satsanga Society von der Gouverneurin von Jharkhand, Ihrer Exzellenz, Frau Droupadi Murmu:

Der Gouverneurin von Jharkhand»Ich freue mich zu erfahren, dass auf Initiative der Yogoda Satsanga Society of India der Howrah-Hatia-Howrah-Express durch das Eisenbahnministerium der indischen Regierung in ›Kriya-Yoga-Express‹ umbenannt wurde, um damit die weitere Verbreitung der Botschaft des Yoga zu unterstützen.

Yoga ist nicht nur eine wirksame Hilfe für ein gesundes Leben, Yoga heilt auch physische Krankheiten und spielt eine wichtige Rolle in der physischen, mentalen und spirituellen Entwicklung des Menschen. Yoga schenkt dem Körper Energie und gibt dem Geist Frieden. Durch Verbreitung des Yoga im großen Maßstab kann die Vision einer gesunden Menschheit, einer gesunden Gesellschaft und einer gesunden Nation Wirklichkeit werden. Es macht uns sehr stolz, dass auf Initiative unseres Landes der Internationale Tag des Yoga in der ganzen Welt mit großer Begeisterung gefeiert wurde und dass die Menschen scharenweise an den Feiern teilgenommen haben, die zu diesem Anlass organisiert wurden.

Ich schätze die Arbeit der Yogoda Satsanga Society of India sehr, der Organisation, die von Paramahansa Yoganandaji zur nationalen und internationalen Verbreitung der Botschaft des Yoga gegründet wurde.«

Der neue Name des Zuges hat Symbolwert: In den Gründungsjahren der Schule und des Ashrams in Ranchi reiste Paramahansaji mit dem Zug häufig auf der Strecke zwischen Ranchi und Kolkata. Seine wichtigste Fahrt war wahrscheinlich die im Juli 1920, als er in Ranchi den Zug bestieg, nachdem ihm in einer göttlichen Vision offenbart wurde, dass die Zeit für die Einführung des Kriya-Yoga im Westen und damit in der ganzen Welt gekommen war.

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.