|
Eine Osterbotschaft von Sri Mrinalini Mata-2013
Jesus Christ

»O Christus, du bist auferstanden im Geist. Tiefe Freude erfüllt uns über deine Auferstehung, denn sie kündet von deinem verheißungsvollen Versprechen, dass auch wir – Kinder Gottes, die in das Grab des Fleisches herabgestiegen sind – wieder in das Reich unseres Vaters aufsteigen werden.«
                                                                                Paramahansa Yogananda

Die glorreiche Osterbotschaft der Auferstehung erhebt unsere Seele. Sie birgt in sich die Verheißung, dass inmitten der Ungewissheiten des Lebens und der Erfahrungen, die unser menschliches Herz und unseren Verstand so oft beunruhigen, eine göttliche Hand uns leitet, damit sich das höchste Schicksal erfüllt, das Gott für jedes Seiner Kinder geplant hat: die unermessliche Freiheit und Freude der Vereinigung mit Ihm. Unsere Seele besitzt die Kraft, jede irdische Begrenzung zu überwinden und das unendliche Wesen Gottes zum Ausdruck zu bringen. Aber unserem Bewusstsein fällt es oft schwer, diese Wahrheit zu akzeptieren, denn es ist an die Materie gebunden und verstrickt in die Welt der Relativität. Äonen hindurch hat der Himmlische Vater in Seiner grenzenlosen Barmherzigkeit der unwissenden Menschheit erleuchtete Seelen gesandt – Seine göttlichen Boten. Jesus Christus kam, um mitten unter uns zu wohnen, unsere menschlichen Erfahrungen zu teilen und zu unseren Herzen und Seelen zu sprechen. Er drängt uns, unser Leben zu erneuern, indem wir alles vermeiden, was uns vergessen lässt, dass auch wir im unbesiegbaren Bilde Gottes erschaffen sind.

»In der Welt werdet ihr in Bedrängnis geraten; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.« Diese ermutigenden Worte Jesu, die er vor seiner Kreuzigung sprach, weisen auf die vielen inneren Siege hin, die er bereits errungen hatte und die den höchsten Triumph, seine körperliche Auferstehung, ermöglichen würden. Sein Beispiel erinnert uns daran, dass die Auferstehung im Herzen beginnt, mit täglichen Siegen über das niedere Selbst. Durch jede gute Tat, jeden geistigen Entschluss, jedes Bemühen, eine Versuchung oder Schwäche zu überwinden, durch tiefe Meditation und liebevollen Dienst am Nächsten, erlangt unsere Seele – mit dem Segen der göttlichen Gnade – ihre eigene Auferstehung, ihre vollkommene Vereinigung mit dem Unendlichen Vater. Wenn wir jeden Augenblick Seine Führung suchen und uns nach ihr richten, statt dem von Materie verblendeten Ego zu folgen, betrauen wir Ihn immer mehr damit, für unser Wohlergehen zu sorgen. Dann wird die Kraft Seiner göttlichen Liebe und Seines Willens unser Leben durchdringen und zu unserer höchsten Wirklichkeit werden, welche die täuschende Welt der Gegensätze verdrängt.

Das Vertrauen und die Entschlusskraft, die wir brauchen, um das »kleine Ich« beiseitezuschieben, gewinnen wir dann, wenn wir lernen, Gott in der Abgeschiedenheit der Meditation zu lieben, wo Seine Gegenwart unsere Seele umfängt, und in der beseligenden persönlichen Beziehung zu Ihm, die sich vertieft, je mehr uns bewusst wird, dass Er allezeit bei uns ist – der geliebte Gefährte in Stunden der Prüfung und der Freude. Möge ein jeder von uns an diesem Osterfest die erweckende und erneuernde Berührung der allumfassenden Christusliebe erfahren. Möge sie unser Herz, unseren Geist und unsere Seele entflammen und uns den Mut geben, unsere täglichen Kreuze zu tragen. Und möge sie uns die Weisheit schenken, die uns siegreich auferstehen lässt in der ewigen Umarmung unseres geliebten Vaters. Das ist mein Osterwunsch und mein Gebet für Euch.

Euch und Euren Lieben wünsche ich ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Mrinalini Mata's Signature

Sri Mrinalini Mata

Copyright © 2013 Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.

Shop Bookstore   |   eNews   |     Donate   |   Contact Us   |   Sitemap   |   Audio Video Index   |   Privacy Policy   |   Terms of Use  
Copyright © Self-Realization Fellowship. All Rights Reserved.