|
Ein Brief von Sri Daya Mata

Sri Daya MataSich anderen aufrichtigen Wahrheitssuchern anzuschließen, um mit Gott Zwiesprache zu halten, ist ein unschätzbarer Segen auf dem spirituellen Weg. Ich bin immer so dankbar für den inneren Beistand, den ich in der Gruppenmeditation gefunden habe, denn sie stellt das Herzstück in der täglichen Routine dar, der die Jünger hier in Gurudevas Ashrams folgen; und ich bin auch dankbar für die geistige Ermutigung und den Fortschritt, den wir mithilfe unserer vereinten Bemühungen erzielen, wenn wir die Meditationstechniken üben und intensiv nach Gott suchen.

Wie es Guruji freute, wenn Gottsucher zur Meditation zusammenkamen, ob diese nun geplant war oder einfach auf eine spontane Versammlung von göttlichen Freunden zurückging. Er erzählte uns, dass sein Guru Swami Sri Yukteswar ihm in seiner Jugend riet, mit guten Weggefährten zu meditieren und diese »spirituellen Leibwächter« möglichst oft um sich zu scharen. Unnütze Zerstreuungen, Ruhelosigkeit und Niedergeschlagenheit können uns von unserer Suche nach Gott abhalten und dazu führen, dass wir Ihn vergessen. Wenn wir jedoch mit anderen meditieren, entsteht eine wunderbare Atmosphäre der Hingabe, in der jeder Gottsucher durch die Begeisterung und die Konzentration der anderen bestärkt wird. Unsere Liebe zu Gott wächst und Er wird wirklicher für uns und viel erfüllender als die flüchtigen Verlockungen in diesem sich ständig verändernden Drama des Lebens. »Die Gruppenmeditation«, sagte Guruji, »gleicht einer Burg, die sowohl dem Anfänger auf dem geistigen Weg als auch dem in der Meditation Erfahrenen Schutz gewährt. Gemeinsames Meditieren erzeugt einen unsichtbaren magnetischen Schwingungsaustausch innerhalb der Gruppe, und dieser Magnetismus hilft jedem Teilnehmer, Fortschritte in seiner SELBST-Verwirklichung zu machen.«

Es bereitet mir Freude zu wissen, dass viele von Euch an den Meditationen in Euren Tempeln, Zentren und Gruppen teilnehmen; und es freut mich auch, Eure Briefe zu lesen, in denen Ihr den anhaltenden Nutzen beschreibt, den Ihr daraus gezogen habt. Haltet mit ganzem Herzen an diesem wichtigen Teil Eures Sadhana fest. Denkt immer daran: Ihr helft nicht nur Euch selbst, Ihr tragt auch zu mehr Güte und Gottesbewusstsein auf dieser Erde bei, wenn Ihr Ihn ernsthaft, liebevoll und bedingungslos sucht. Indem Ihr als Gruppe meditiert, entwickelt Ihr durch Eure gemeinsame Zwiesprache mit Gott ein immer tieferes Band der Freundschaft und der Harmonie unter Euch.

 

Möge Gottes Liebe Euch begleiten.

Sri Daya Mata

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.