|

Wie man meditiert – Anleitungen für Anfänger

Wahl Ihres Meditationsplatzes

Suchen Sie sich einen ruhigen Platz, wo Sie in Abgeschiedenheit ungestört meditieren können. Richten Sie sich dort Ihr eigenes »Heiligtum« ein, das ausschließlich für Ihre Meditationsübungen bestimmt ist.

Meditationsgarten, SRF Hollywood Temple

Setzen Sie sich auf einen geraden Stuhl oder mit gekreuzten Beinen auf eine feste Unterlage – und bedecken Sie die Sitzfläche mit einer Wolldecke oder einem Seidentuch. Dies isoliert Ihren Sitz gegen die feinen, nach unten ziehenden Erdströme.

Als nächstes: Die korrekte Körperhaltung


gold lotus rule


Aus den Schriften Paramahansa Yoganandas:

»So wie das Wohnzimmer zur Geselligkeit einlädt, die Bibliothek zum Lesen und das Schlafzimmer zum Schlafen, so sollte jeder einen Raum oder eine abgeschirmte Ecke oder eine gut belüftete kleine Kammer haben, die nur für die stille Meditation benutzt wird. In Indien ist es Tradition, dass es in Haushalten stets ein solches ›Heiligtum‹ für das tägliche Gebet gibt.

Hat man im eigenen Heim ein ›Heiligtum‹ eingerichtet, trägt dieses wesentlich dazu bei, die Spiritualität zu fördern, weil hier im Gegensatz zu öffentlichen Gebetsstätten eine persönliche Atmosphäre entsteht. Außerdem hat man hier stets Zugang und kann spontan zu jeder Tageszeit religiöse Hingabe zum Ausdruck bringen. In Indien werden Kinder nicht gezwungen, den Gebetsplatz aufzusuchen, sondern sie werden durch das elterliche Vorbild dazu angeregt.

In einem solchen häuslichen Tempel lernen die Familien, den seelischen Frieden zu finden, der hinter dem Schleier des Schweigens verborgen liegt. Hier halten sie Innenschau und laden sich durch Gebet und Meditation mit der inneren Kraft der Seele auf; und durch Gottverbundenheit stimmen sie sich auf die Weisheit ein, die ihnen Unterscheidungskraft schenkt und mit deren Hilfe sie ihr Leben so lenken können, wie es den Eingebungen des Gewissens und des rechten Urteilens entspricht.  

Im innigen Gebet erkennt man die Ziele des Lebens: Frieden zu besitzen und den göttlichen Idealen zu dienen. Denn ohne diese ist kein wahres Glück möglich, selbst wenn man noch so viele materielle Güter erwirbt.«

 Paramahansa Yogananda
    Die Wiederkunft Christi
Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.