|
Die Self-Realization Fellowship

»SELBST-Verwirklichung ist das Wissen auf allen Ebenen unseres Seins – des Körpers, des Geistes und der Seele –, dass wir eins mit der Allgegenwart Gottes sind ...«

Paramahansa Yogananda

Paramahansa Yogananda

Seit mehr als 85 Jahren hat es sich die Self-Realization Fellowship (SRF) zur Aufgabe gemacht, das geistige und humanitäre Werk ihres Gründers, Paramahansa Yogananda, fortzuführen. Yogananda wird in der westlichen Welt weithin als der »Vater des Yoga« verehrt.

SRF ist eine weltweite religiöse Organisation mit internationalem Verwaltungszentrum in Los Angeles. So wie Paramahansa Yogananda es in den Zielen und Idealen dargelegt hat, setzt sich die SRF dafür ein, ein größeres Verständnis und Wohlwollen zwischen den Menschen der verschiedenen Völker und Religionen unserer Weltfamilie zu schaffen. Außerdem möchte sie den Menschen aller Kulturen und Nationen dazu verhelfen, in ihrem Leben die Schönheit, Würde und Göttlichkeit des menschlichen Geistes noch mehr zum Ausdruck zu bringen.

Paramahansa Yogananda gründete 1920 die Self-Realization Fellowship, um den Menschen die universale Lehre des Kriya-Yoga zugänglich zu machen, einer heiligen geistigen Wissenschaft, die vor Jahrtausenden in Indien entstanden ist. SRF International Headquarters atop Mt. Washington, Los Angeles Diese überkonfessionelle Lehre verkörpert eine ganzheitliche Philosophie und Lebensweise, die dem Menschen dabei hilft, Erfolg und Wohlergehen in allen Bereichen zu erlangen. Dazu vermittelt sie Meditationstechniken, mit deren Hilfe man das höchste Ziel des Lebens erreichen kann – die Vereinigung der Seele mit Gott.

Die Lehre Paramahansa Yoganandas kann heute, wie auch schon zu seinen Lebzeiten, mithilfe der Lehrbriefe der Self-Realization Fellowship  studiert werden. Dieses umfangreiche Selbststudium, dem sich Tausende Menschen auf der ganzen Welt widmen, vermittelt die von Yogananda gelehrten Meditationstechniken der Wissenschaft des Kriya-Yoga und viele andere Aspekte, die zu einer ausgeglichenen, geistigen Lebensführung gehören.

Inzwischen ist die Self-Realization Fellowship zu einer Organisation herangewachsen mit weltweit mehr als 500 Tempeln und Zentren und Mitgliedern aus über 175 Ländern. In Indien und den angrenzenden Ländern ist Paramahansa Yoganandas Werk als Yogoda Satsanga Society of India (YSS), bekannt. Es umfasst über 100 Zentren, Retreats (Stätten der inneren Einkehr) und Ashrams.

Sri Daya MataSri Daya Mata, eine der frühesten und vertrautesten Jüngerinnen Paramahansa Yoganandas, war von 1955 bis zu ihrem Heimgang 2010 das geistige Oberhaupt und die Präsidentin der Self-Realization Fellowship/Yogoda Satsanga Society of India. Sri Mrinalini Mata, eine weitere eng vertraute Jüngerin Yoganandas, ist das derzeitige geistige Oberhaupt und die Präsidentin der SRF/YSS. Der Großteil der SRF-Mitglieder sind Männer und Frauen, die ihren Verpflichtungen im Berufs- und Familienleben nachkommen und durch die Lehren der Self-Realization Fellowship lernen, ihr geschäftiges Leben mit Meditation auszugleichen. In der Lehre Yoganandas finden sie Anleitungen, wie sie ihr Ehe- und Familienleben vergeistigen können, Erfolg und Wohlstand in beruflichen und geschäftlichen Bereichen erlangen und ihrer Gemeinde, ihrem Land und der Welt insgesamt in einer sinnvollen und hilfreichen Weise dienen können.

Gemäß dem Wunsch ihres Gründers wird das Werk der Self-Realization Fellowship von einem geistlichen Orden geführt, den Paramahansaji nach den Richtlinien der alten Swami-Tradition Indiens gegründet hat. Die Mönche und Nonnen der SRF (unter denen sich auch heute noch einige befinden, die den Guru persönlich kannten) legen das feierliche Gelübde der Entsagung ab. Sie sind dafür verantwortlich, weltweit allen Mitgliedern und Freunden der Self-Realization Fellowship in geistigen Belangen zu helfen und zu dienen.

Zu den vielen weltweiten Aktivitäten und Diensten der Self-Realization Fellowship gehören unter anderem:

  • Das Publizieren von Schriften, Reden und Tonaufnahmen der Vorträge Paramahansa Yoganandas und seiner Ordensjünger
  • Das Leiten von Retreats (Stätten der inneren Einkehr)Tempeln und Meditationszentren, in denen Menschen aus allen Bevölkerungsschichten in einem Geist der Gemeinschaft und Verbundenheit zusammenkommen könnenjährliche Welttagung
  • Die Herausgabe der vierteljährlichen Zeitschrift Self-Realization, die sich der Heilung von Körper, Geist und Seele widmet
  • Das geistige Training der Nonnen und Mönche in den Ordensgemeinschaften der SRF  
  • Die Durchführung von Vortragsreisen und Seminaren über die Kriya-Yoga-Lehre Paramahansa Yoganandas sowie einer jährlichen, einwöchigen Weltversammlung (World Convocation)
  • Die Durchführung verschiedener Programme, die Kindern und Jugendlichen die Grundlagen der Meditation und geistigen Lebensführung nahebringen
  • Das Angebot individueller, geistiger Beratung in Form von Briefen, Telefonaten und persönlichen Gesprächen
  • Die Unterstützung und Förderung verschiedener karitativer Einrichtungen und Wohltätigkeitsorganisationen auf der ganzen Welt
  • Die Leitung des weltweiten Gebetskreises, eines Netzwerks von Gruppen und Einzelpersonen, die für Frieden und Harmonie auf der Welt und für alle Menschen beten, die körperlicher, geistiger oder seelischer Hilfe bedürfen

Das geistige Erbe von Paramahansa Yogananda
Hier erfahren Sie mehr über das Selbststudium der Lehrbriefe der Self-Realization Fellowship.

 

Copyright © Self-Realization Fellowship. Alle Rechte vorbehalten.